FMA Hamburg – Besuch in der Elbphilharmonie

FMA Hamburg – Besuch in der Elbphilharmonie

Über Instagram haben es sicher einige von euch schon mitbekommen, dass ich vom 30.11.-02.12. in Hamburg war. Ich habe dort auch alles unter dem Highlight „Hamburg ‘ 19“ gespeichert.

Hier möchte ich euch aber mehr im Detail mitnehmen, was ich genau dort gemacht habe und wieso ich überhaupt dort war.

Wir (mein Freund und ich) sind am 30.11. um 11:40 Uhr mit dem Zug los gefahren. Tatsächlich hatte er auch keine Verspätungen und deshalb kamen wir auch pünktlich am Hauptbahnhof in Hamburg um 13:40 Uhr an.

Unser Pensions-Hotel war genau an der Sternschanze und so mussten wir nicht mal mehr weit fahren um einchecken zu können.

Das Zimmer war mega schön und die Lage optimal.

Wir sind dann kurz einkaufen gegangen und haben etwas entspannt, bis wir uns am Abend mit Freunden von meinem Freund getroffen haben.

Am 01.12. haben wir entspannt gefrühstückt und uns dann gegen 11 Uhr auf dem Weg zum Rathaus zu Fuß gemacht. Da ging es vorbei am Dom und am Michel, bis wir dann kurz vor 12 Uhr dort waren. Vor Ort haben wir uns mit einem Kollegen von mir und seiner Freundin getroffen und sind auf den Weihnachtsmarkt gegangen.

Am Nachmittag sind wir dann noch etwas essen gegangen und haben uns dann zu 16 Uhr auf den Weg zur Elbphilharmonie gemacht, für die wir Karten für 17 Uhr hatten. Ich kannte die Philharmonie noch nicht von Innen und deshalb haben wir uns diese noch etwas angeguckt, bevor es losging. Wir hatten wirklich gute Plätze in der 4. Reihe. Danke, hier an der Stelle an seine Mama, denn diese hat ihm die Karten zum Geburtstag geschenkt.

Das Konzert war von Iannis Xenakis und ging mit Pause um die 2 h. Danach haben wir uns noch einmal etwas in der Philharmonie umgesehen und sind dann mit der Bahn wieder zurück ins Hotel gefahren.

Auch am 02.12. haben wir den Morgen entspannt begonnen und sind gegen 11 Uhr ausgecheckt. Dann haben wir uns das erste Mal eine Tageskarte gekauft und sind dann zum Hauptbahnhof gefahren, um unsere Sachen einzuschließen.

Ich war schon zahlreiche Male in Hamburg, aber ich bin noch nie durch den alten Elbtunnel gelaufen. Das haben wir jetzt gemacht.

Von der anderen Seite kann man dann die Skyline von Hamburg noch einmal schön sehen 🙂

Anschließend haben wir eine Hafenrundfahrt gemacht.

Auch wenn die Reeperbahn nicht so spektakulär am Tag ist, sind wir sie trotzdem abgegangen.

Dann kam mein Freund auf die Idee, da ich dank meiner Höhenangst noch nie Riesenrad gefahren bin, es jetzt mit ihm machen sollte. Wir sind also zum Dom gegangen und haben eine Riesenradfahrt gemacht. Ich gebe zu, ich hatte Angst, aber mit ihm war es doch sehr angenehm!
Wir sind dann noch über das komplette Gelände gelaufen, da es noch früh war und noch nicht viele Menschen unterwegs waren.

Langsam haben wir uns danach auf den Weg zum Hauptbahnhof gemacht. Wir waren noch kurz im Michel drin, wo sie gerade die Weihnachtsbeleuchtung und den Schmuck angebracht haben.

Vorbei an unzähligen Brücken und Kirchen, waren wir dann in der Altstadt, die auch sehr schon beleuchtet war.

Eine halbe Stunde von Abfahrt saßen wir dann am Gleis, mit unseren Sachen und glücklich, über das schöne verlängerte Wochenende.

 

Ward ihr schon einmal im Hamburg?

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen