FMA Magdeburg

FMA Magdeburg

Die unter euch, die mir auf Instagram folgen, wissen, dass ich vom 29. – 30. August in Magdeburg war.

Das war eins meiner Geschenke an meinen Freund, der kurze Zeit vorher Geburtstag hatte.

Ich weiß, dass es gerade eher kontrovers ist, zu reisen, aber wir haben auf der fast 2 stündigen Zugfahrt Masken getragen und auch beim Herumlaufen im Hotel und in Gebäuden hatten wir sie immer auf.

Es hat jetzt etwas gedauert, bis ich diesen Beitrag fertigstellen konnte, da es viele Bilder waren und auch noch die Schwinn Challenge dazwischen kam.

Unser Zug ging am 29. August um 10:03 Uhr. Er war pünktlich und wir hatten Glück, denn wir hatten 4 Plätze mit einem Tisch für uns, auf dem wir Skippo spielen konnten. So ging die Reisezeit super schnell vorbei.

Unser Hotel, das Art Hotel, war nur 10-15 min zu Fuß vom Hauptbahnhof entfernt.

Wir konnten tatsächlich auch schon einchecken, obwohl es noch nicht 15 Uhr war. So konnten wir auf unser ausgefallenes Zimmer.

Das Hotel ist, wie man sieht, im Hundertwasser Stil eingerichtet. Auch die Fassade sieht genau so aus. Das Hotel ist gleichzeitig eine der Sehenswürdigkeiten Magdeburgs die „Grüne Zitadelle“. Schräg gegenüber vom Amtsgericht.

Wir haben auf dem Zimmer erst einmal einen Plan gemacht, was wir uns zuerst angucken wollen und haben uns dann auf den Weg gemacht.

Nach einem Eis, war der erste Stopp war der Dom. Dies ist die bekannteste Sehenswürdigkeit Magdeburgs. Der Eintritt ist frei, solltet ihr aber Bilder im Inneren machen wollen, müsst ihr 2 Euro zahlen.

Dann ging es weiter in Richtung Elbe vorbei am Zeitzähler zur Hubbrücke. Dort sind auch meine Instagram Bilder, die ich gepostet habe, entstanden.

Vorbei an der Stadthalle ging es in den Rothehornpark, welcher wirklich mega schön ist.

Auf dem Rückweg zum Hotel, haben wir dann noch das Palais am Fürstenwall gesehen, welches allerdings geschlossen war am Wochenende.

Wir haben dann eine Pause im Hotel eingelegt bevor wir das Hotel noch etwas mehr erkundet haben und dann die entgegengesetzte Richtung vom Dom auch noch.

Dort sind wir zum alten Markt gekommen, wo eine Hirschstatue steht und die Johanniskirche mit dem Lutherdenkmal.

Danach sind wir einkaufen gegangen, denn der nächste Tag war ja ein Sonntag und wir brauchten ja Snacks.

Am Abend waren wir dann Essen und ich kann euch sagen, dass war mega lecker und vegan! Das Restaurant heißt Co Ba und kann ich wirklich nur empfehlen. Der Service ist mega gut und die Preise sind vollkommen in Ordnung.

Am 30. August hat mein Freund am Morgen netterweise unser Essenspaket geholt. Durch Corona, darf das Hotel kein Buffet anbieten, weshalb sie aber ein Lunchpaket angeboten haben, wo man zwischen drei Optionen auswählen konnte.

Nachdem Essen haben wir unsere Sachen zusammen gepackt und haben ausgecheckt. Wir durften glücklicherweise unsere Taschen noch im Hotel lassen, so dass wir sie nicht schleppen mussten, denn wir haben uns auf einen 40 minütigen Spaziergang begeben.

Vorbei am Elbpegel hin zum Elbbaupark. Der Eintritt dort kostet 3 Euro pro Person, was aber bei der Größe des Parks überhaupt nicht schlimm ist.

Im Park gibt es total viel zu sehen und zu machen.

Außerdem gibt es auch einen Kletterpark, in dem auch der Jahrhundertturm steht.

Wenn ihr mich kennt, wisst ihr, dass ich Höhenangst habe, doch mein Freund liebt es mich herauszufordern und so sind wir auf den Turm gestiegen.

Die Aussicht war auch einfach der Hammer, Angst hatte ich aber trotzdem Haha

Nachdem wir durch den Park durch waren, sind wir zurück zum Hotel, um unsere Taschen zu holen, obwohl wir noch einiges an Zeit hatten, bevor wir fahren mussten.

Im Bahnhof habe ich mir dann wieder einen Magneten gekauft. Traditionen, die ich einhalte.

Wir saßen dann etwas am Hotel und am Bahnhof herum und haben gequatscht und Menschen beobachtet.

Um 16:08 Uhr ging es dann für uns zurück nach Berlin.

Ich kann euch Magdeburg für ein Wochenende sehr empfehlen. Die Sehenswürdigkeiten und auch die Natur dort sind wirklich schön und wieso nicht mal Urlaub im eigenen Land machen?

Bitte bleibt gesund und passt auf euch auf!

Folgen:
- Werbung, da Ortsnennung -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen